Die Kommunikation fickt das Bewusstsein

„Ist Moral auch so eine Illusion?“

„Das moralische Vorurteil fungiert als Ausrede für die Verweigerung, Informationsdefizite als sozial wahrscheinliche Irrtumskommunikation aufzufassen. Das moralische Vorurteil ist deshalb so beliebt, weil es die kognitive Erpressbarkeit erfolgreich ausbeutet.“

„Aber wieso funktioniert es überhaupt? Wieso lässt man sich freiwillig erpressen?“

„Es funktioniert nicht freiwillig, und auch nicht durch Zwang.“

„Sondern?“

„Im Verhältnis von Kommunikation und Handlung gibt es keinen kontinuierlichen Übergang von Informationszuständen. Es gibt nur Informationssprünge, diskontinuierliche Ereignisketten, die gleichzeitig ablaufen. Dadurch ordnet sich Kommunikation durch fortlaufende Informierung von Informationsdefiziten.

Das moralische Vorurteil nutzt zweierlei aus: Die Geschwindigkeit der Kommunikation, also die soziale Selbstselektivität, und die Faszinationsbereitschaft der Individuen. Beides steht nicht in einem 1:1-Entsprechungsverhältnis. Tatsächlich ist das Soziale Geschehen schneller, und er psychische Apparat ist durch seine Faszination gebremst. Diese Differenz wird von moralischer Kommunikation parasitär ausgebeutet.“

„Wie?“

„Durch Rücksichtslosigkeit gegen das, worauf Moral Bezug nimmt, nämlich: menschliche Schwäche.“

„Was ist eine Schwäche?“

„Die Differenz zwischen zwei Informationszuständen innerhalb eines von Bewusstsein und Kommunikation geteilten Sinnmediums. Das Bewusstsein muss auf eine sinnlose Körperumwelt Rücksicht nehmen. Kommunikation dagegen kann, gerade weil es mit Bewusstsein rechnet jederzeit Sinnzumutungen an das Bewusstsein verstärken und diese sogar völlig überdrehen.“

„Das Bewusstsein hat gegenüber der Kommunikation einen operativen Nachteil?“

„Ja, es hat keine soziale Operativität. Es ist ganz allein mit sich beschäftigt.“

„Aber wie wird diese Differenz zur Schwäche? Wieso diese Wertung?“

„Kommunikation kann das Bewusstsein erschrecken. Andersherum geht es nicht. Deshalb solche Hyperbolisierungsstrategien des Sozialen.“

„Das Bewusstsein wird von der Kommunikation gefickt. Krasser Scheiß.“